Ruhpolding

Ort
83324 Ruhpolding
Standort
Maiergschwendt dann Feldweg. Auf dem Adlerhügel zwischen Bäumen versteckt.
Koordinate
47.754508°, 012.635578°
Google Maps
Beschreibung

Bei dieser HLS handelt es sich um den Prototypen der ersten von Hörmann gebauten Hochleistungssirene aus dem Jahr 1966.

Nachdem Hörmann das Sirenen-Geschäft mit dem Bund unter noch nicht ganz geklärten Umständen von PINTSCH BAMAG übernommen hatte, entwickelte man auf Basis der Anlage 2 eine eigene Hochleistungssirene. Diese vermischte Restbestände von PINTSCH BAMAG Teilen mit neuen Anlagenteilen von Hörmann. So entstand mit dieser Sirenengeneration der charakteristische Maschinenbunker und der bei der F71 überirdisch platzierte Drucklufttank.

Im Vergleich zur Serien F71 wurde bei der Anlage in Ruhpolding allerdings ein kleinerer Drucklufttank (4990l statt 6000l) mit deutlich größerer Revisionsöffnung, sowie ein eckiger Bunkereinstieg aus verzinktem Blech verwendet. Auch die Druckluftleitungen verlaufen hier noch anders. Besonderes Merkmal allerdings stellt der Sirenenkopf dar, der zumindest kurzzeitig augenscheinlich unverändert von der Anlage 2 übernommen wurde. Ebenso übernommen wurde der Schaltschrank im Maschinenbunker.

Von dieser Generation existiert sogar ein Verkaufsprospekt, der einzigartige Bilder der Anlage in Ruhpolding zeigt.

In einem weiteren Entwicklungsschritt wurde der Sirenenkopf gegen den typischen F71 Sirenenkopf getauscht. Dieser war im Vergleich zur Anlage 2 deutlich kleiner und dementsprechend günstiger herzustellen. Dass die F71 ein direkter Nachfahre der Anlage 2 ist lässt sich außerdem dadurch belegen, dass der Schallgeber der Anlage 2 in der F71 augenscheinlich baugleich weiterverwendet wurde. Ebenso erneuert wurde in diesem Zuge der Schaltschrank im Maschinenbunker. Bereits deutlich erkennbar von Hörmann entwickelt, entsprach aber auch dieser noch nicht der endgültigen Version der Serien F71.

Da Hörmann bereits ab 1967 im großen Stil Serien F71 aufgestellt hat, liegt die Vermutung nahe, dass die genannten Entwicklungsschritte in Ruhpolding in den Jahren 1966 und Anfang 1967 stattgefunden haben.

Leider befindet sich auf keinem der verwendeten Teile eine Hörmann-Seriennummer. Da aber die 1967 aufgebaute Anlage in Wittibreut die Seriennummer 001 trägt, handelt es sich in Ruhpolding um die Anlage 000.

Die HLS wurde 1995 an die Gemeinde Ruhpolding verkauft und steht heute noch.

Hersteller
Hörmann
Sonderkonstruktion
Aufstellung
Gittermast 19,5m
Baujahr
1966
Seriennummer
000
Zustand
Außer Betrieb

Bilder aus den Jahren 2011 bis 2016

Luftbilder mit Drohne von 2019

Dokumente

Links

Keine Links vohanden