Wittibreut

Ort
84384 Wittibreut
Standort
Straße zwischen Friedlöd und Engelbernöd Östlich von Wittibreut, neben der Straße
Koordinate
48.331519°, 013.004862°
Google Maps
Beschreibung

Bereits im Mai 1963 wurden von PINTSCH BAMAG Standortplanungen im damaligen Landkreis Pfarrkirchen durchgeführt, aber schlussendlich nicht verwirklicht. Im Jahr 1967 wurden die Planungen dann von Hörmann weitergeführt und in den Jahren 1968 und 1969 realisiert. Dabei wurden im Landkreis Pfarrkirchen die ersten elf neu entwickelten HLS vom Typ F71 aufgestellt. Der Standort Tann-Eichhornseck diente sogar im Werbeprospekt zur F71 als Fotomotiv.

Am 26.03.1969 fand der erste Probealarm der neuen HLS statt, bei dem allerdings die Anlagen in Tann-Eichhornseck, Tann-Schachten und Reut auf Grund des noch nicht hergestellten Anschlusses zum Warnamt nicht beteiligt waren.

Diese HLS wurde 1998 an einen Privatmann verkauft. Der Sirenenkopf wurde demontiert und der Mast wird seitdem als Antennenmast durch einen Mobilfunkanbieter genutzt.

Es liegen Unterlagen vor, nach denen Pintsch Bamag den Standort bereits im Mai 1963 geplant hat. Realisiert wurde der Standort auf Grund der Insolvenz von Pintsch Bamag dann nicht mehr. Erst im Jahre 1967 konnte Hörmann hier die erste in Serie produzierte F71 aufstellen. Es ist davon auszugehen, dass auch weitere Standorte im Landkreis Pfarrkirchen in der Planung von Pintsch Bamag lagen.

Hersteller
Hörmann
F71
Aufstellung
Gittermast 19,5m
Baujahr
1967
Seriennummer
001
Zustand
Teilweise demontiert

Bilder aus den Jahren 2008 und 2009